Spitzingsee

Spitzingsee






Spitzngsee


 liegt etwa fünf Kilometer südlich des Schliersees bzw. wenige hundert Meter südlich des Spitzingsattels auf 1.084 m Höhe in den Schlierseer Bergen, Mangfallgebirge, Bayerische Alpen. Mit 28,3 Hektar Fläche ist er der größte Hochgebirgssee Bayerns. Die Seetiefe beträgt maximal 16,30 Meter (Südbecken). Das Nordbecken ist bis zu 10,4 Meter tief.

Der Ort Spitzingsee ist verwaltungstechnisch ein Ortsteil der Gemeinde Schliersee. Der Weiler liegt unmittelbar am See und besteht eigentlich nur aus der Kirche selbst und den Hotelbetrieben und Restaurants um die Kirche.

Spitzingsee

Der Abfluss ist die Rote Valepp, die sich bei der Kaiserklause (Forsthaus Valepp) mit der Weißen Valepp vereinigt und in Tirol als Grundache und schließlich als Brandenberger Ache in den Inn mündet. Der Spitzingsee hat mit 7,51 km² ein vergleichsweise großes Einzugsgebiet.






Spitzingsee



Spitzingsee



Spitzingsee


Die bekanntesten Gipfel des Mangfallgebirges rund um den Spitzingsee heißen: Jägerkamp, Aiplspitz, Rauhkopf, Taubenstein, Rotwand (1.885 m), Ruchenköpfe, Stolzenberg, Rotkopf, Rosskopf, Stümpfling, Bodenschneid und Brecherspitz.

Spitzingsee Wirtshaus

Die bewirtschafteten Alpenvereinshäuser in dieser Region heißen: Schönfeldhütte, Taubensteinhaus, Rotwandhaus, Blecksteinhaus, Albert-Link-Hütte, Bodenschneidhaus. Rund um den See liegt das Skigebiet Spitzingsee. Eine Kabinenumlaufbahn, zwei kuppelbare Sesselbahnen und mehrere Schlepplifte erleichtern den Aufstieg auf die Skiberge Stümpfling, Rosskopf und Taubenstein. Während auf das Hauptgebiet rund um den Stümpfling zahlreiche leichte Abfahrten bietet, warten am Taubenstein schwere und anspruchsvolle Pisten auf den Skifahrer.





Seit einigen Jahren wurden mehrere Millionen Euro in die Modernisierung des Skigebietes investiert. So wurden zwei alte Doppelsesselbahnen durch kuppelbare Vierersesselbahnen mit Wetterschutzhauben ersetzt und ein neuer Kinderlift gebaut.

Spitzingsee

Zwischen den beiden Teilgebieten verkehrt ein kostenloser Pendelbus im Fünfzehnminutentakt. Parkplätze stehen am Kurvelift, an der Stümpflingbahn und an der Taubensteinbahn (Gondelbahn) kostenlos zur Verfügung. Von der Oberen Firstalm aus führt auch eine 2,5 km lange Winterrodelbahn zum Spitzingsattel-Parkplatz.

Spitzingsee

 Das Skigebiet vom Spitzingsee:
•Mit einer Seehöhe zwischen 1.000 m und 1.600 m gehört das Skigebiet vom Spitzingsee zu den 15 höchstgelegenen in Deutschland. Der  Höhenunterschied  zwischen Tal- und Bergstation beträgt 600 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Deutschland  beträgt 240 m.  Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
•Spitzingsee gehört zu den 5 bestbewerteten Skigebieten in Deutschland.
•Die Saison dauert 120 Tage vom 3. Dez. bis 2. Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Deutschland 102 Tage.
•Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 3. Dez. und 2. Apr.) beträgt 55 cm am Berg und 26 cm im Tal. Der  schneereichste Monat im Skigebiet Spitzingsee ist der Februar mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 93 cm am Berg und 56 cm  im Tal.
•Mit 20 km Pisten ist Spitzingsee unter den 15 größten Skigebieten in Deutschland.



Die 20 Pistenkilometer erstrecken sich idyllisch rund um den namensgebenden Spitzingsee. In Richtung Westen eröffnet sich zwischen Roßkopf (1.580m) und Stümpfling (1.484m) das Skigebiet.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum wunderschönen Spitzingsee befindet sich das Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee. Wie der Name bereits vermuten lässt, verbindet das beliebte Wintersportparadies rund um die Berge Stümpfling und Roßkopf die beiden malerischen Täler miteinander. Von Spitzingsee aus bringen Kurvenlift oder Stümpfling-4er-Sesselbahn Skifahren und Snowboarder schnell und bequem ins Gebiet. Von Rottach-Egern aus führt eine Mautstraße zu Talstation der Sutten-4er-Sessel­bahn und damit zum Einstieg ins Win­tersportvergnügen. Wer sich Maut und Parkplatzsuche sparen will, steigt in den kostenlosen Skibus ab Rottach-Egern ein.


 



   Fotograf                                     See bei Nacht                                     Wanderer









zurück zur Hauptseite





Food