Eibsee









liegt bei Garmisch Partenkirchen und ist unterhalb der Zugspitze.
Sein Name ist auf die Eibe zurückzuführen, die früher sehr zahlreich um dem See herum vorkam. Heute ist sie am See nur noch vereinzelt zu finden und tritt nur noch in den Bannwäldern in der Nähe des Sees auf. Einen guten Blick auf den See hat man von der Eibsee-Seilbahn aus, welche auf die Zugspitze hinaufführt.

Er ist mit seinen 1.000 Metern Meereshöhe einfach einzigartig in seinem Farbenspiel . Von smaragdgrün bis türkisblau schimmert das kristallklare Wasser.

Eibsee


Einen guten Blick auf den See hat man von der Eibsee-Seilbahn aus, welche auf die Zugspitze hinaufführt. Während der Angelsaison vom 1. Mai bis zum 31. Oktober werden hauptsächlich Hechte, Bachforellen, Regenbogenforellen, Renken, Karpfen, Schleien und verschiedene Weißfischarten von Hobbyanglern gefischt.

Eibsee

Wenn man am Eibsee unterwegs bist, wird einem warscheinlich schnell auffallen, wie unruhig das Relief ist. Überall liegen Felsblöcke herum und auch im See befinden sich einige kleine Inseln. Das liegt an der interessanten Frühgeschichte die der Eibsee erzählen kann. Das Seebecken entstand durch den Isar-Loisach-Gletscher, der sich am Ende der letzten Eiszeit langsam zurückzog. Die dadurch entstandene Senke füllte sich nach und nach mit Wasser und bildete den ehemaligen Eibsee. Die heutige Zugspitze war damals warscheinlich höher als 3000m.

Eibsee
Der Eibsee ist ein See 9 km südwestlich von Garmisch-Partenkirchen unterhalb (3,5 km nördlich) der Zugspitze im Wettersteingebirge in Bayern. Er gehört zur Gemeinde Grainau und ist im Privatbesitz.

Der See ist zudem ein Blindsee. Er hat keinen oberirdischen Abfluss. Das Wasser kann nur unterirdisch abfließen oder versickern. Die einzigen nennenswerten Zuflüsse sind der Kotbach und der Weitenbach.

Eibsee
Der See gilt aufgrund seiner Lage unterhalb der Zugspitze und des klaren, grün getönten Wassers als einer der schönsten Seen der bayerischen Alpen. Er entstand, als sich am Ende der Würm-Kaltzeit der Isar-Loisach-Gletscher zurückzog und eine Senke hinterließ, die sich mit Wasser füllte.

Eibsee



Eibsee

Eibsee








zurück zur Hauptseite



Food